Lagebericht

5.2 CropScience

Kennzahlen CropScience[Tabelle 9]
  2.
Quartal
2012
2.
Quartal
2013


Veränderung
1.
Halbjahr
2012
1.
Halbjahr
2013


Veränderung
 
in Mio €

in Mio €

in %
w(p)b.
in %

in Mio €

in Mio €

in %
w(p)b.
in %
Umsatzerlöse 2.276 2.392 5,1 7,3 4.886 5.156 5,5 7,2
Umsatzveränderungen                
Menge 11,2 % 4,8 %     12,5 % 4,3 %    
Preis 1,5 % 2,5 %     1,1 % 2,9 %    
Währung 5,2 % -2,9 %     3,5 % -2,2 %    
Portfolio -0,8 % 0,7 %     -0,8 % 0,5 %    
Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen                
Crop Protection/Seeds 2.087 2.199 5,4 7,4 4.510 4.799 6,4 8,0
Environmental Science 189 193 2,1 5,8 376 357 -5,1 -2,1
Umsatzerlöse nach Regionen                
Europa 847 905 6,8 7,9 1.899 1.982 4,4 5,1
Nordamerika 721 680 -5,7 -4,0 1.588 1.664 4,8 6,0
Asien/Pazifik 354 376 6,2 11,6 698 717 2,7 8,3
Lateinamerika/Afrika/Nahost 354 431 21,8 29,4 701 793 13,1 18,4
EBIT 382 496 29,8   1.236 1.460 18,1  
Sondereinflüsse -53 -18     -63 -23    
EBIT vor Sondereinflüssen* 435 514 18,2   1.299 1.483 14,2  
EBITDA* 501 607 21,2   1.476 1.684 14,1  
Sondereinflüsse -48 -17     -57 -21    
EBITDA vor Sondereinflüssen* 549 624 13,7   1.533 1.705 11,2  
EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen* 24,1 % 26,1 %     31,4 % 33,1 %    
Brutto-Cashflow** 382 447 17,0   1.063 1.190 11,9  
Netto-Cashflow** 935 856 -8,4   280 39 -86,1  

Vorjahreswerte angepasst

w(p)b. = währungs- (und portfolio)bereinigt (wpb.: Umsatzerlöse und Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen; wb.: Umsatzerlöse nach Regionen)

* Zur Definition siehe Kapitel 6 „Ermittlung des EBIT(DA) vor Sondereinflüssen“.

** Zur Definition siehe Kapitel 8 „Finanz- und Vermögenslage Bayer-Konzern“.

Im 2. Quartal 2013 konnten wir den Umsatz des Teilkonzerns CropScience wpb. um 7,3 % (nominal +5,1 %) auf 2.392 Mio € erhöhen. Einen besonders starken Umsatzzuwachs erzielten wir in Lateinamerika/Afrika/Nahost, aber auch in Asien/Pazifik und Europa war die Entwicklung positiv. In Nordamerika wirkten sich der späte Saisonstart sowie rückläufige Anbauflächen negativ auf die Umsatzentwicklung aus. Das anhaltend hohe Preisniveau für Agrarrohstoffe begünstigte weiterhin unser Geschäft.

Umsatzerlöse CropScience pro Quartal

Bei Crop Protection/Seeds lag der Umsatz im 2. Quartal 2013 mit 2.199 Mio € wpb. 7,4 % über Vorjahr.

Crop Protection verzeichnete einen Umsatzzuwachs von wpb. 8,2 %. Den prozentual größten Anstieg erzielten wir mit unseren Fungiziden. Hierzu trugen im Wesentlichen gesteigerte Umsätze in Lateinamerika und Europa bei. Auch das Herbizid- und das Insektizidgeschäft legten leicht zu. Hingegen war das Geschäft mit Saatgutbehandlungsmitteln im Wesentlichen aufgrund bereits im 1. Quartal realisierter Umsätze in Europa sowie verringerter Anbauflächen von Ölsaaten in Kanada rückläufig.

Umsatzerlöse Crop Protection/Seeds[Tabelle 10]
  2.
Quartal
2012
2.
Quartal
2013


Veränderung
1.
Halbjahr
2012
1.
Halbjahr
2013


Veränderung
 
in Mio €

in Mio €

in %
wpb.
in %

in Mio €

in Mio €

in %
wpb.
in %
Umsatzerlöse                
Herbicides 697 700 0,4 3,4 1.545 1.647 6,6 8,8
Fungicides 614 733 19,4 20,7 1.168 1.330 13,9 15,0
Insecticides 378 374 -1,1 1,8 714 716 0,3 3,2
SeedGrowth 161 146 -9,3 -5,0 360 371 3,1 6,1
Crop Protection 1.850 1.953 5,6 8,2 3.787 4.064 7,3 9,4
Seeds 237 246 3,8 1,7 723 735 1,7 0,8
Crop Protection/Seeds 2.087 2.199 5,4 7,4 4.510 4.799 6,4 8,0
wpb. = währungs- und portfoliobereinigt

In Europa erhöhte sich der Umsatz wb. um 7,9 % auf 800 Mio €. Dies ist vor allem auf die positive Entwicklung der Fungizidumsätze in Westeuropa zurückzuführen. Das Geschäft mit Insektiziden, insbesondere Produkten für die Anwendung in Obst und Gemüse, verzeichnete ebenfalls eine zweistellige Umsatzsteigerung. Das Saatgutbehandlungsmittel-Geschäft war hingegen rückläufig.

Die Umsatzerlöse in Nordamerika gingen im 2. Quartal 2013 gegenüber dem sehr starken Vorjahresquartal auf 487 Mio € zurück (wb. um 2,9 %). Ursächlich hierfür war die Geschäftsentwicklung in den USA, die aufgrund des späten Saisonstarts sowie verringerter Anbauflächen rückläufig war. In Kanada hingegen erzielten wir deutliche Umsatzsteigerungen, vor allem bei Produkten zur Anwendung in Getreide.

In der Region Asien/Pazifik wuchs der Umsatz auf 285 Mio € (wb. 11,7 %). Hierzu trugen steigende Herbizidumsätze wesentlich bei, insbesondere mit Produkten zur Anwendung in Getreide in Australien. Ebenfalls sehr erfreulich verlief unser Geschäft in Indien und Thailand. Der Umsatz in Japan war dagegen rückläufig, vor allem bei den Insektiziden.

Der Umsatz in Lateinamerika/Afrika/Nahost verbesserte sich wb. um 27,3 % auf 381 Mio €. Maßgeblichen Anteil an diesem Zuwachs hatte die Umsatzentwicklung in Brasilien und Argentinien. Hier konnten wir vor allem das Fungizidgeschäft ausbauen. Auch die Insektizidumsätze stiegen deutlich. In Afrika und Nahost hingegen war das Geschäft rückläufig.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Seeds erhöhte sich wpb. um 1,7 % auf 246 Mio €. Erfolgreich waren wir insbesondere mit unserem Gemüse- und Reissaatgut. Den stärksten prozentualen Zuwachs verzeichneten wir in Lateinamerika/Afrika/Nahost. Zudem konnten wir in Asien/Pazifik und Europa zweistellige Wachstumsraten erreichen. Dagegen ging das Geschäft in Nordamerika aufgrund verringerter Anbauflächen für Ölsaaten in Kanada und Baumwolle in den USA zurück.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Environmental Science stieg um wpb. 5,8 % auf 193 Mio €. Hier verzeichneten wir einen Anstieg sowohl im Konsumentengeschäft als auch im Geschäft mit Produkten für professionelle Anwender.

Das EBIT von CropScience stieg im 2. Quartal 2013 deutlich von 382 Mio € auf 496 Mio € (+29,8 %). Sonderaufwendungen in Höhe von 18 Mio € (Vorjahr: 53 Mio €) entfielen im Wesentlichen auf Restrukturierungsmaßnahmen bei Crop Protection. Das EBIT vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 18,2 % auf 514 Mio € und das EBITDA vor Sondereinflüssen wuchs um 13,7 % auf 624 Mio €. Dies ist insbesondere auf höhere Absatzmengen und -preise zurückzuführen.

EBIT CropScience pro Quartal / EBITDA vor Sondereinflüssen CropScience pro Quartal

Im 1. Halbjahr 2013 stieg der Umsatz von CropScience wpb. um 7,2 % auf 5.156 Mio €. Somit konnten wir das Geschäft trotz eines späten Saisonstarts in der nördlichen Hemisphäre weiter ausbauen. Neben einem attraktiven Marktumfeld trugen auch unsere neuen Produkte (Markteinführung seit 2006) aus dem Bereich Crop Protection zu dem positiven Geschäftsverlauf bei. Alle Crop-Protection-Geschäftsfelder wiesen eine positive Entwicklung auf. Seeds erzielte einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Das Environmental-Science-Geschäft war leicht rückläufig.

Das EBIT von CropScience stieg im 1. Halbjahr 2013 deutlich von 1.236 Mio € auf 1.460 Mio €. Hierin sind Sonderaufwendungen in Höhe von 23 Mio € (Vorjahr: 63 Mio €) enthalten. Diese entfielen im Wesentlichen auf Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen bei Crop Protection. Das EBIT vor Sondereinflüssen stieg um 14,2 % auf 1.483 Mio €. Das EBITDA vor Sondereinflüssen lag mit 1.705 Mio € um 11,2 % über dem Vorjahreswert. Ursächlich hierfür war die gute Geschäftsentwicklung, vor allem bei Crop Protection.

Letzte Änderung: 31. Juli 2013  Copyright © Bayer AG
http://www.aktionaersbrief-q2-2013.bayer.de