Highlights

Komplettpaket gegen Unkräuter

Neue Optionen und Möglichkeiten für Landwirte: Bayer CropScience und das US-Unternehmen Monsanto haben verschiedene Lizenzabkommen über Technologien der nächsten Generation im Bereich der Pflanzenbiotechnologie geschlossen.

Monsanto gibt Bayer Crop­Science eine gebührenpflichtige Lizenz für die Technologien Genuity™ Roundup Ready 2 Yield™ und Genuity™ Roundup Ready 2 Xtend™ für Sojabohnen in den USA und in Kanada. Außerdem erhält Bayer CropScience eine gebührenpflichtige Lizenz für die Technologie Intacta RR2 PRO™ für Sojabohnen in Brasilien mit einer Option auf eine gebührenpflichtige Lizenz in anderen lateinamerikanischen Ländern in der Zukunft. Unter bestimmten Umständen kann Bayer Crop­Science diese Technologien auch mit anderen kombinieren. Im Rahmen der Vereinbarungen wird Bayer ­CropScience Monsanto Lizenzen gewähren, mit denen das Unternehmen Technologien zur Bekämpfung des Maiswurzelbohrers und zur Herbizidtoleranz als Optionen für die künftige Entwicklungspipeline prüfen kann.

„Wir begrüßen es sehr, dass wir Landwirten mit den kombinierten Technologien beider Unternehmen künftig neue Möglichkeiten zur Schädlingsbekämpfung und ein Komplettpaket zur Unkrautbekämpfung bei Sojabohnen anbieten können. Sie passen sehr gut zu unserer eigenen Technologie wie ­beispielsweise LibertyLink™“, sagte Dr. Mathias Kremer, Leiter Strategie bei Bayer CropScience. „Wir freuen uns ­zudem, Monsanto die Möglichkeit zur Prüfung von Technologien der nächsten ­Generation der Unkrautkontrolle und ­Insektenbekämpfung zu geben, mit ­denen künftige Entwicklungen in der Pipeline unterstützt werden können.“

Letzte Änderung: 31. Juli 2013  Copyright © Bayer AG
http://www.aktionaersbrief-q2-2013.bayer.de